Es gibt keine Wette, die häufiger abgeschlossen wird als jene auf den Gewinner eines Sportereignisses. Insbesondere wenn zwei Teams gegeneinander spielen und ein Unentschieden zustande kommen kann, spricht man von einer Dreiweg-Wette. Die von Wettbüros oftmals verkürzte Variante dieser Wettart ist die 1-X-2-Wette. Doch wie funktionieren Dreiweg-Wetten? Die Buchmacher bieten eine Auswahl zwischen „1 = Heimmannschaft gewinnt“, „X = Unentschieden“ und „2 = Auswärtsmannschaft gewinnt“ mit drei verschiedenen Wettquoten an. Die genaue Toranzahl ist bei der Dreiweg-Wette nicht von Bedeutung. Das einzige, worauf es ankommt, ist die richtige Prognose des Siegers oder eines Unentschiedens.

Doch wie funktioniert eine typische Dreiweg-Wette? Nehmen wir das Match Augsburg – Borussia Dortmund in der deutschen Bundesliga am 18. Januar 2020 beim Wettanbieter Bet3000: 1 = Sieg der Heimmannschaft mit einer Wettquote von 4,70 X = Unentschieden mit einer Quote von 4,20 2= Sieg der Auswärtsmannschaft mit einer Wettquote von 1,63

Als Gastgeber symbolisiert Augsburg den Tipp „1“, während Borussia Dortmund als Auswärtsteam die „2“ für den Sieg bekommt.

Ein korrekter Tipp für den verhältnismäßig unerwarteten Erfolg von Augsburg würde bedeuten, dass man das 4,7-fache des Einsatzes als Gewinn erhält. Bei einer Wette von 10 Euro wären dies 47 Euro. Davon müsste man selbstverständlich der Einsatz von 10 Euro subtrahieren. Somit blieben letztendlich 37 Euro als Wettgewinn übrig.

Das sind die Regeln

Es ist wichtig zu berücksichtigen, dass im Unterschied ausschließlich die reguläre Spielzeit Gegenstand der Wette ist. Bei Fußball-Dreiweg-Wetten werden nur die regulären 90 Minuten und zusätzlich die Nachspielzeit gewertet. Die Verlängerung und ein eventuelles Penaltyschießen zählen nicht. Wenn Augsburg und Borussia Dortmund im DFB-Pokal gegeneinander spielen und nach der regulären Spielzeit ein Ergebnis von 2:2 vorliegen würde, dann wären Wetten auf ein Unentschieden erfolgreich. Hierbei ist es egal, welches Team die Begegnung nach der Verlängerung oder nach dem Elfmeterschießen für sich entscheidet. Aus dem einfachen Grund, dass ein Gleichstand in sogenannten KO-Spielen andernfalls nicht zustande kommen könnte.

Dreiweg-Wetten

Wie funktionieren Dreiweg-Wetten: Das mögen die Sportwetten Fans daran

Ein wichtiger Grund für die Beliebtheit der Dreiweg-Wetten sind, neben der einfachen Funktionsweise, die hohen Auszahlungsquoten für diese Wettform. Man spricht auch von sogenannten Quotenschlüsseln oder Auszahlungsschlüsseln. Sie sind für jede andere Wettart weniger attraktiv wie bei einer Dreiweg-Wette.

Der Quotenschlüssel für Dreiweg-Wetten liegt üblicherweise zwischen 93 % und 95 %. Außerdem ist sie vom Wettanbieter abhängig. Meistens zahlen die Wettanbieter von 93 % bis 95 % des Einsatzes wieder an die Spieler aus. Der Durchschnittsgewinn eines Wettanbieters liegt somit im Bereich der Dreiweg-Wetten bei 6 % aller abgeschlossenen Wetten. Unser Ratschlag: Die vergleichsweise höchsten Quoten werden häufig von Wettbüros auf den Remis-Tipp angeboten. Bei relativ ausgeglichenen Partien sind Quoten ab 3,20 zu erwarten. Der Grund hierfür ist ganz simpel. Wetten auf ein Unentschieden sind bei den Tippern nicht so populär wie jene auf den Sieger einer Partie.

Wie funktionieren Dreiweg-Wetten: Die Möglichkeiten zur Minimierung des Risikos

Oft besteht die Angst, dass ein Unentschieden, das die guten Quoten auf den Sieg einer Mannschaft zunichtemachen könnte. Es gibt Methoden, um sich im Falle einer Punkteteilung zu schützen:

Die Doppelte-Chance-Wetten

Bei der Wettvariante DC – Doppelte Chance kann man zwischen zwei Wahlmöglichkeiten der Dreiweg-Wette entscheiden. Man wettet also auf „1X“, „X2“ oder in Sonderfällen auch auf „12“. Insofern gewinnt man in den ersten beiden Wettoptionen auch bei einem Gleichstand. Ein großer Minuspunkt ist selbstverständlich die weitaus niedrigere Wettquote bei der sogenannten Doppelte-Chance-Wette. Trotzdem können sich Sportwetten auf eine Doppelte Chance lohnen. Das gilt dann, wenn jene Mannschaft, die für den oder die Wettanbieter als Favorit in dieses Spiel geht, eine schlechtere Formkurve als der vermeintliche Außenseiter aufweist. Die Wettquoten sind zwar meistens kleiner als jene auf den Favoriten-Tipp, aber sie sind eine Überlegung wert. Es gilt Quoten für die Doppelte Chance mit jenen für beispielsweise Wetten auf ein Über/Unter 2,5 Tore oder auch ein Über 1,5 Tore zu vergleichen.

Falls man darauf vertrauen sollte, dass der vermeintliche Favorit just in dieser Begegnung auf die Siegerstraße zurückkehrt, haben wir einen kleinen Spieltrick. Dieser besteht darin, die Quoten auf die Doppelte Chance zu vernachlässigen und auf einen Sieg und auf ein Remis gesondert zu wetten. Das hat dieselbe Wirkung. Oftmals resultiert bessere Quote als jene, die der Wettanbieter für die Doppelte Chance bereitstellt.

Doppelte-Chance-Wetten

Wetten auf die Tatsache, dass irgendeine Mannschaft gewinnt

Oft sind Fußballwetten auf die Tatsache, dass eine Mannschaft irgendeine Halbzeit gewinnt, eine gute Option. Hier ist nicht von Dreiweg-Wetten die Rede. In diesem Fall handelt es sich um eine Zweiweg-Wette, weil das Unentschieden nicht berücksichtigt wird. Es hängt natürlich auch von Wettanbieter zu Wettanbieter ab. Unser Erfahrungswert ist, dass die Quote auf die Tatsache, dass Mannschaft 1 oder Mannschaft 2 gewinnt, rund 70 % der Wettquote auf den Sieg desselben Teams entspricht. Bei einer Quote von 2,50 auf den Sieg von Mannschaft 1 hat man also immer noch eine Wettquote von 1,70 zur Verfügung. Damit diese Wette gewonnen wird, muss Mannschaft 1 mindestens eine Spielhälfte gewinnen. Nehmen wir als Beispiel die Begegnung Norwich City – Tottenham Hotspur am 28. Dezember 2019, die mit einem 2:2-Unentschieden endete. Die Gäste verpassten zwar einen Sieg, aber sie gewannen nach einem 0:1-Pausenrückstand die zweite Spielhälfte mit 2:1.

Außerdem zahlt es sich jetzt umso stärker aus, die Wettquoten unterschiedlicher Wettanbieter zu vergleichen. Damit lassen sich die Auszahlungsquoten der einzelnen Wetten mittels eines Quotenvergleichs weiter optimieren. Es kommt beispielsweise ebenfalls laut unseren Erfahrungswerten relativ oft vor, dass der Wettanbieter Bet3000 attraktivere Wettquoten als jene von Tipico anbietet.

Dreiweg-Wetten - Wetten auf den Sieg irgendeiner Halbzeit

Wie funktionieren Dreiweg-Wetten: Höhere Auszahlungsquoten mit größerem Risiko bei Kombiwetten

Denjenigen, denen die Quoten bei einfachen Dreiweg-Wetten nicht ausreichend gut sind, können bei den sogenannten Kombiwetten mehrere verschiedene Dreiweg-Wetten kombinieren. Wenn man beispielsweise in drei unterschiedlichen Dreiweg-Wetten auf den Heimsieg wettet und diese als Kombinationswetten abschließt, dann werden die ausgesuchten Wettquoten miteinander multipliziert. So können bereits mit einem niedrigen Wetteinsatz signifikant bessere Auszahlungsquoten erreicht werden als mit einer einzelnen Dreiweg-Wette. Jedoch sollten insbesondere Neueinsteiger hierbei besonders aufpassen. Denn: Kombinationswetten sind naturgemäß nur dann als gewonnen zu betrachten, wenn sich alle ausgewählten Dreiweg-Wetten als richtig erwiesen haben.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.