m dritten Teil fassen wir zunächst zusammen, was man bei Kombinationswetten beachten muss. Zudem erklären wir die Vorteile bei EinzelwettenEinzelwetten oder Kombiwetten - Vorteile Einzelwetten

Sind Einzelwetten oder Kombiwetten besser? Was muss man bei Kombinationswetten beachten

  1. Ist auch nur ein Tipp falsch, geht die gesamte Wette verloren. Schon allein dieser Punkt spricht in der Frage „Einzelwetten oder Kombiwetten“ für erstere Option.
  2. Die Chancen, dass alle Wetten einer umfangreicheren Kombinationswette erfolgreich sind, sind niedriger.
  3. Man neigt dazu, bei der Wettauswahl ausschließlich Favoriten oder einen Underdog zu berücksichtigen. Dies lässt die Quoten schnell extrem sinken oder steigen.
  4. Man hat keinen Überblick über Verluste und Gewinne. Dadurch kommt es zur Gefahr der im zweiten Teil angesprochenen „mentalen Buchhaltung“ und des „House Money Effects“.
  5. Das Fehlen einer Möglichkeit, die besten Wettquoten von unterschiedlichen Wettbüros zu vergleichen und dementsprechend des sogenannten „Line Shoppings“ zu nutzen. Wir erklären Letzteres kurz im kommenden Absatz.
  6. Die zum Teil sehr erhöhten Wettquoten können zu Undiszipliniertheit bei der Auswahl der Wette und der Einsätze beitragen.
  7. Eine Variante der Kombiwetten mit einer höheren Gewinnchance sind Systemwetten. Jedoch steigert sich der Einsatz in diesem Fall automatisch und die Gewinnquote sinkt.Einzelwetten oder Kombiwetten - Vorteile Einzelwetten

Sind Einzelwetten oder Kombiwetten besser? Ein Beispiel für eine Einzelwette und die Vorteile dieser Wettvariante

Sportwetten Fan B bestimmt ein gewisses Limit, welches bei einem Totalverlust überwindbar ist. Somit führt dieses nicht zu finanziellen Schwierigkeiten. Im vorliegenden Fall zur Frage „Einzelwetten oder Kombiwetten?“ beträgt die Bankroll 250 Euro. Von diesem Startkapital von 250 Euro wettet Sportwetten Fan B einen bestimmten Prozentsatz, beispielsweise 5 %. Am Wochenende wählt er Tipps aus, die laut seinem Gefühl profitabel sein könnten. Nun hat er die Möglichkeit, die ausgewählten Begegnungen detailliert zu prüfen. 

Nachdem er sich entschieden hat, auf welche Spiele er wetten möchte, vergleicht er die Wettquoten bei unterschiedlichen Wettbüros. Damit wählt er die optimalen Wettquoten aus. Dieser Quotenvergleich ist in etwa dasselbe das Line Shopping und steigert auf lange Sicht die Ertragserwartungen. Der Begriff „Line Shopping“ kommt aus dem Englischen und man versteht darunter die aktive Suche oder das „Einkaufen“ nach der besten Quote oder „Linie“. Das ist vorrangig für Handicap- und Spread Wetten oder Over/Under Wetten relevant.

Wenn man von einer Durchschnittsquote von 1,70 und einer Gewinnerwartung von rund 60 % ausgeht, ergeben beispielsweise zwei Wetteinsätze in einer Woche 108 Wetten (54 Wochen mit zwei wöchentlichen Wetten). Der Einsatz beträgt in diesem Fall immer 5 % einer Bankroll von 250 Euro.
Einzelwetten oder Kombiwette - ein Beispiel

Es ergibt sich ein Nettogewinn von 31,25 Euro. Bezogen auf das Anfangskapital bedeutet dies etwa 12,5 % Gewinn. Sportwetten Fan B war somit verhältnismäßig erfolgreich und darf das Jahr mit einem positiven Saldo ausklingen lassen.

Das sind die Vorteile von Einzelwetten

Abschließend ist festzustellen, dass es gerade für Einsteiger empfehlenswert ist, anfangs nahezu ausschließlich auf Einzelwetten zurückzugreifen, um das Risiko zu senken und ein Bewusstsein für Glücksspiele zu erhalten.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.