Im ersten Teil dieser Serie, über wie Anfänger die typischen Fehler bei Sportwetten vermeiden, berichteten wir zunächst, was wir von Wetten auf die Lieblingsmannschaften sowie auf den Favoriten halten. Es folgten im zweiten Teil Tipps bezüglich der Kombinationswetten, des Quotenvergleichs und zur Bankroll. Im dritten und letzten Teil erklären wir die Wichtigkeit von Geduld, Disziplin und Strategien im Zusammenhang mit den Sportwetten.

Typische Fehler bei Sportwetten vermeiden: Von Ungeduld und Disziplinlosigkeit absehen

Zu den typischen Eigenschaften der erfolgreichen Sportwetten Fans zählt die angelernte Fähigkeit, den Wettmarkt zu analysieren. Dazu gehören Grundkenntnisse zu Statistiken wie auch zu Daten. Und die profunden Kenntnisse über die einzelnen Disziplinen, die Geduld und die Disziplin. Damit lassen sich etliche Fehler bei Sportwetten vermeiden. Ein erfolgreicher Tipper ist sich bewusst, dass sich hinter seinem Verfahren oder seiner Vorgehensweise sehr viel Arbeit, wodurch sich langfristig positive Ergebnisse realisieren lassen, befindet. Auch wenn es einige Tage oder auch wochenlang nicht richtig klappt, wird er sein gesamtes System nicht verändern. Wenn man einen Abschwung überwunden hat, geht es meist wieder aufwärts.

Schlimmstenfalls korrigiert man die Spieleinsätze abwärts und passt die Bankroll an, wenn man wirklich noch etwas mehr absackt. Allerdings sollte man bei einer schlechten Performance auf keinen Fall den Einsatz erhöhen. Bei Sportwetten sind Emotionen komplett auszuschließen. Denn: Geduldslosigkeit und mangelnde Disziplin, Geldgier und Ärger sind beim Setzen ausschlaggebend für Fehler bei Sportwetten.

Unbedachte Wetten und Disziplinlosigkeit verursachen grundsätzlich Verluste. Wenn man einige Wetten nacheinander verliert, darf man aus dem Frust nicht die nächstbeste Wette mit einem hohen Betrag abschließen, um sein Geld wiederzugewinnen. Verliert man weiterhin, so wird dieses Vorgehen unter Umständen intensiviert und kann zum Totalverlust führen. Das wissen viele Neulinge mit einer geringen Bankroll. Deshalb empfiehlt es sich, bei einer niedrigen Bankroll von 100 bis 200 Euro, in Ruhe zu überlegen, ob man nicht unbedingt wieder Geld auf das Wettkonto deponieren sollte, um es zurückzugewinnen. Dies hat selbstverständlich gravierende Folgen, falls man mehrere 1.000 Euro verliert. Ab einem gewissen Moment sollte man sich dann zur Spielsuchtprävention begeben, damit man aus diesem teuflischen Zirkel herauskommt oder mit den fatalen Handlungsmustern besser umgehen kann. Insbesondere Neueinsteiger, die nicht einen klaren Kopf bewahren können, die sehr ungeduldig und disziplinlos sind, sind hiervon besonders betroffen.Zu viele Wetten binnen kürzester Zeit sind ein Fehler bei Sportwetten.

Man sollte nicht zahlreiche Wetten innerhalb kürzester Zeit platzieren

Bei Wetteinsteigern kommt es oftmals zum Problem, dass sehr viele Wetten in einem Zug abgegeben werden. Auch das kann ein Fehler bei Sportwetten sein. Grundsätzlich ist es vollkommen rechtmäßig und berechtigt, täglich eine Wette zu platzieren. Die Palette der angebotenen Wetten ist riesig und bei entsprechenden Ressourcen lassen sich tagtäglich zahlreiche sinnvolle Wetten abschließen. Es ist allerdings nicht immer erforderlich, dass man offene Wetten am Wettkonto hat. Gelingt es einem, über einen ganzen Tag nicht zu wetten, so hat man mit Sicherheit eine gewisse Disziplin gezeigt. Sollte jedoch die Emotion oder den innerlichen Antrieb, auch bei unsicheren Wetten konstant zu setzen, überwiegen, dann ist dieses Verhalten zu bezweifeln.

Manchmal ist auch weniger mehr und ein solcher Einsatz gefährdet unter Umständen den mühsam erarbeiteten Gewinn bei sorgfältig analysierten Wetten. Aus diesem Grund ist Folgendes zu beachten: Es sollten Wetten auf Ereignisse platziert werden, wenn diese auf vernünftigen Analysemöglichkeiten und Wettquoten beruhen. Wenn dies nicht zutrifft, sollte man im Zweifel auf die Ereignisse nicht setzen. Andernfalls ist das ein schwerwiegender Fehler bei Sportwetten.

Typische Fehler bei Sportwetten vermeiden: Langzeitstrategien und Spezialisierungen sind notwendig

Ein wesentlicher Erfolgsfaktor bei Sportwetten ist die richtige Vorgehensweise. Außerdem ist es notwendig, sich auf ein spezielles Gebiet zu fokussieren. In der Regel lassen sich bei vielen Sportarten Erträge erzielen. Doch es ist nahezu ausgeschlossen, immer den Überblick zu bewahren, alle Wettmärkte zu durchforsten und die besten Wetten auszufiltern. Aus diesem Grund ist es empfehlenswert, sich auf ein gewisses Gebiet zu fokussieren. Nur wenige Wettprofis erbringen langfristig flächendeckend tatsächlich Höchstleistungen.

Außerdem hat auch ein Fußball-Experte durchaus seine Präferenzen und dementsprechend die Möglichkeit, sich auf bestimmte Wetttypen zu beschränken (wie beispielsweise Wetten auf ein Über- oder ein Unter 2,5 Tore oder Wetten auf die Tatsache, dass beide Mannschaften Tore erzielen), in denen man das vorhandene Wissen dank des Erfahrungsschatzes nutzen kann. Das ist ein Geben und Nehmen, aber normalerweise sind die Wetten von Experten erfolgreicher als jene von Personen, die sich nur ansatzweise mit der jeweiligen Disziplin auseinandergesetzt haben. Das liegt daran, dass man mit dem im Laufe der Jahre erworbenen Fachwissen auch instinktiv die vorteilhafteren Beschlüsse trifft. Bei Anfängern ist dies selbstverständlich noch nicht vorhanden, man kann jedoch darauf hinarbeiten und somit das Fundament zum erfolgreichen Wetten schaffen.Um Fehler bei Sportwetten zu vermeiden sind Langzeitstrategien und Spezialisierungen notwendig.

Eine Übersicht über die typischen Anfänger-Fehler beim Wetten

Auf welche Art und Weise lässt sich die richtige Balance zwischen vielen Einzelwetten und Kombinationswetten herstellen? Partien mit schlechten Wettquoten sind auszusortieren und Gefühle dürfen beim Wettgeschäft nicht berücksichtigt werden. Man sollte Statistiken, Fakten und auch Insiderwissen, falls dieses seriös ist, einsetzen.

Fehler bei Sportwetten wie große Kombinationswetten, niedrige Wettquoten, Favoritenwetten und ein schlechtes Management der Bankroll verhindern ein erfolgreiches Abschneiden. Dasselbe gilt für die fehlende Geduld sowie die unzureichende Disziplin. Es ist durchaus denkbar, mit Sportwetten ein schönes Nebeneinkommen zu erwirtschaften. Dies erfordert allerdings eine Menge Zeit und Aufwand. Es ist kein Zufallsprodukt, das zum Erfolg führt. Als Neueinsteiger kommt man zwangsläufig zu Fehlern und zu schlechten Entscheidungen. Doch aus jedem Irrtum lässt sich etwas lernen. Man sollte diese Grundsätze stets beachten, um nicht immer wieder dieselben Fauxpas zu wiederholen.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.